Ausflug in das Mecklenburgische Kutschenmuseum

Ausflug in das Mecklenburgische Kutschenmuseum

Category : Projekte

Im Rahmen unseres Generationsprojekts besuchten wir am 30.4.2019 das Mecklenburgische Kutschenmuseum in Kobrow bei Sternberg. Wir– das sind sechs Senioren aus dem DRK Pflegeheim „Müritzblick“ mit ihren Betreuerinnen Frau Mehlhorn und Frau Maaß sowie fünf Schüler der Klasse 9a aus dem Sonderpädagogischen Förderzentrum „Pestalozzi“ Waren.  

Wir trafen dort auf ein freundliches Mitarbeiterteam und einen Herrn in vornehmer Kutscheruniform, der uns sehr unterhaltsam durch die Ausstellung führte. Nicht zuletzt sorgte auch das sonnige Wetter dafür, dass dieser Ausflug für jung und alt zu einem schönen Erlebnis wurden.

Schülermeinungen

Jan:    Wir kamen mal raus aus der Schule und die Senioren aus ihrem Heim. Im Kutschenmuseum war vieles interessant, einiges aber auch langweilig. Aber es war ein schöner Tag mit den Senioren.

Jastine:   Ich fand den Ausflug gut, weil es mal etwas anderes war. Ich fand den Leiter gut, weil er viele Infos hatte. Klar, es hat einen nicht alles interessiert, aber es war viel Interessantes dabei.

Chris:    Ich fand viele Kutschen langweilig außer die Militärkutschen aus dem 2. Weltkrieg, aber man konnte es sich trotzdem angucken. Ich glaube, für ältere Leute ist das schon eher was.

Nathalie:    Es war ein schöner Ausflug. Es war für alle interessant, also für die Senioren und auch für uns Jugendliche. Man macht ja etwas Gemeinsames und es ist immer wieder lustig, wenn wir uns unterhalten. Solche Ausflüge bringen uns mehr zusammen. Man hat etwas Neues über die Senioren erfahren, zum Beispiel,  wie das in ihrer Kindheit mit Kutschen war und zum Vergleich, was wir heute noch so kennen. Es hat uns viel Freude bereitet.

Ole:   Ich fand das Museum schön und es hat Spaß gemacht, mit den Senioren einen Ausflug zu machen. Die Führung hat mir auch gefallen.

S.Schmidt   


Freiwilliges 10. Schuljahr

An dieser Schule kann die Berufsreife durch ein freiwilliges 10. Schuljahr erworben werden. Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds der Förderperiode 2014 bis 2020 und des Landes Mecklenburg-Vorpommern gefördert.

Berufsreife

Seminar- und Ausbildungsschule

Referendare gesucht