Author Archives: K.L.

Weihnachtszeit- Märchenzeit

Am 8.Dezember fuhren die Klassen 3,4,5 und 6 ins Landestheater nach Neustrelitz und sahen das wunderschöne Märchen: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel.

Tobias Klasse 5b

Unsere Klasse ist nach Neustrelitz ins Theater mit dem Bus gefahren. Die Vorstellung hieß: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel. Die Aufführung hat mir sehr viel Spaß gemacht. Die Szene mit der ängstlichen Taube hat mir am besten gefallen.

Marvin Klasse 5b

Unsere Theaterfahrt    Wir sind mit dem Bus nach Neustrelitz zum Theater gefahren. Da haben wir uns „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel “ angesehen. Am besten hat mir gefallen, wie die Taube auf dem Tisch war und in den Tee gemacht hat. Mir hat nicht so gut gefallen, dass die Kinder am Schluss so geschrien haben.

Jessica Klasse 6b

Ich fand das Theater schön. Es waren schöne Kostüme dabei. Das Theater Neustrelitz ist ein sehr schönes Haus. Das Bühnenbild war gut und verwandelbar. Die Schauspieler haben wie echt gespielt.

Paula 6a

Theaterbesuch   

Nach der ersten Stunde sind wir mit anderen Klassen nach Neustrelitz gefahren. Die Busfahrt war kurz, aber auch ein bisschen laut. Wir haben das Stück „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel “ gesehen. Das Stück war spannend und oft lustig. Die beste Stelle war, als der Mann gesprochen hat und es geknallt hat. Ich fand das Theater gut und schön.

 


Lauf für den guten Zweck

Am 29.8.2015 trafen sich lauffreudige Förderer der Schule bei bestem Wetter. Vier Mannschaften rannten und schwitzten für die Schüler des Sonderpädagogischen Förderzentrums Waren. Dabei waren die „SFZettler“, die „Boxenrunners“, die „Laufgruppe Röbel“ und eine Staffel des LAV. Für die richtige Motivation unterwegs sorgten die Rad- und Autobegleitung. Besonders gefreut haben wir uns über die Unterstützung des GoldenGroundGym’s aus Malchin. Nennenswerten Einsatz zeigten die jüngsten Teilnehmer Anton und Mattes Quiram. Das erlaufene Geld kommt den SchülerInnen des Förderzentrums für ein besonderes Anti-Aggressionstraining und für die Einrichtung eines psychotherapeutischen Bewegungsraumes  zu Gute. Bei der Umsetzung unterstützt der Schulverein des Förderzentrums Waren e.V. die Schule tatkräftig.

Allen Akteuren sei an dieser Stelle noch einmal recht herzlich für ihr Engagement gedankt. Es hat trotz mancher Schweißperle sehr viel Spaß gemacht.


Waldolympiade 2015

In diesem Jahr nahmen wir an der Waldolympiade der 4. Klasse teil. Im Stadtwald von Waren hinter dem Seehotel Ecktannen trafen sich die Schüler, um im Wettstreit an 5 Stationen gegeneinander anzutreten. Gefragt waren neben Wissen und Können auch Kraft, Geschick und Teamgeist. So mussten die Kinder Bäume bestimmen, wesentliche Merkmale einzelnen Tieren zuordnen und Kenntnisse zu den Waldfunktionen haben. Besonders viel Freude zeigten sie beim Sägen, beim Fortbewegen eines Holzstapels von 100 Hölzern und beim Dreiersprung, der die Weite eines Waldtieres angab. So verwandelten wir uns in Grillen oder sogar Eichhörnchen. Alle gaben sich sehr viel Mühe. Voller Stolz nahmen wir die Urkunde für den 2. Platz mit dem Ergebnis von 90 Punkten entgegen. Der Sieger erreichte 100 Punkte. Mit einem kleinen Imbiss endete unser schöner Aktionstag. Danke sagen wir unseren Helfern: Frau Landt, Frau Hinrichsen, Herr Zarnikow, Frau Marohn und Frau Schulzke.

 

 


Wir waren dabei!

Auch die Klasse 7b hatte das Glück an der Baumpflanzaktion in Schwenzin teilzunehmen Am 8.11.2012, am 2. Aktionstag, pflanzten die Schüler in 2 Stunden 19 Obstbäume.So standen nun schon 53 Bäumchen von insgesamt 72. Darunter waren Kirsche, Apfel, Birne und Pflaume. Nach kurzer Einweisung ging es an die Arbeit. Für einige Schüler war es eine doch recht ungewohnte Tätigkeit, mit Schippe oder Spaten zu hantieren bzw. die Baumschutzpfähle einzustemmen.

Ein Dankeschön an die WOGEWA fuhr den Transport zur zukünftigen Streuobstwiese sowie die Versorgung mit heißem Getränk und an das CJD für die tatkräftige Unterstützung.


Herbstfest

Traditionell führte der Schulverein sein Herbstfest am 2.11.2011 für die Schüler der unteren Klassen durch. Um 14 Uhr begannen im Speisesaal die Bastelstationen wie Drachenbau und herbstliche Windlichter. War das schwer sich für eine Station zu entscheiden! Nebenbei wurden für die Kaffeetafel, besser Teetafel, eifrig frische Waffeln gebacken. Nach getaner Arbeit konnten die Kinder es kaum erwarten, die leckeren Waffeln zu probieren. Mmmmm … . Leider war an diesem Tag  kein Wind, um die schönen Drachen steigen zu lassen. Ein dickes Dankeschön an die Organisatoren und fleißigen Helfer.

 

 

 

 

 

 

 


Gewalt in der Familie

“ Jedes Kind hat das Recht auf ein  Leben ohne Gewalt“                                                                                                 Innerhalb des Weltkundeunterrichtes besuchte die Klasse 6 eine Wanderausstellung in Waren in der  „Alten Feuerwache“ zum Thema Häusliche Gewalt. Die Schüler erfuhren durch Präventionstafeln grundsätzliche Fakten zu häuslicher Gewalt. Auf T-Shirts äußerten sich Kinder, die Gewalt von Männern gegenüber ihren Müttern erfahren haben und berichten von ihren Gefühlen und Ängsten.       “ … nur noch fortlaufen, aber was wird dann aus Mama?“          Was kann ich tun, wenn meine Freundin/ mein Freund von den Gewalterlebnissen in seiner Familie erzählt. Dazu erhielten die Schüler Tipps.     

                                                                                                                                                                    


Eine tolle Woche

In der Woche vom 9. bis 13.5.2011 fuhren die 5. Klassen das 2. Jahr nach Röbel, um ihre Schwimmleistungen zu verbessern oder zu erwerben. Alle Schüler erschienen voller Freude  und konnten es kaum abwarten, bis es losging. Jeder übte fleißig und steigerte sich von Tag zu Tag. Herr Schmidt erstellte eine Übersicht über alle erbrachten Leistungen in Form einer Urkunde. So kann jeder Schüler sehen, woran er noch arbeiten muss.
Ein dickes Dankeschön an das Team der Müritz-Therme in Röbel für die gute Bewirtung.

   

Jennifer:
Ich hatte viel Spaß beim Springen ins tiefe Wasser. Vielleicht schaffe ich bald mein Seepferdchen.
Lea   : Die Schwimmratte
Letztes Jahr konnte ich nur wenig schwimmen. Ich traute mir fast nichts zu. Dieses Jahr habe ich es geschafft. Beim Rutschen bin ich die Schnellste gewesen.
Patrick:  Es hat echt Spaß gemacht
Im letzten Jahr war ich nicht gut, weil ich noch nicht schwimmen konnte. Benno hat mit mir den ganzen Sommer lang geübt. In dieser Schwimmwoche konnte ich allen davonschwimmen und schaffte 16 Bahnen.


Theaterbesuch

 

Das Team 5 besuchte am 7. 1. 2011 eine musikalische Theatervorstellung in Neustrelitz. Wir sahen das Stück “ Peter und der Wolf“. Der Dirigent stellte zu Beginn die Instrumente der handelnden Personen und Tiere vor. Er bezog die Kinder dabei mit ein. Auch unsere Schüler konnten ihr Wissen aus dem Musikunterricht anwenden. Die Geschichte wurde von einem Vorleser dargeboten und das Orchester begleitete die Handlung. Die Vorstellung hat allen gut gefallen. Ein Wunsch von einigen Kindern wäre, dass man  das Stück spielerisch gestaltet.


Sport und Rodeln- Gut!

Category : Förderstufe , Sport , Unterricht

Die Schüler der Klassen 3b und 3c erlebten ihren Sportunterricht in einer ganz anderen Art. Stolz zogen sie mit ihren Schlitten zum nahegelegenen Rodelberg nach Kamerun. Mit großer Freude erkundeten die Schüler die unterschiedlichsten Abfahrtsmöglichkeiten und übten das Steuern und Bremsen. Beim Wettstreit: Wer fährt am weitesten? Wer holt den Bahnrekord? beteiligten sich alle mit viel Eifer. Schade- die Zeit verging viel zu schnell und unser Fazit: 

Winter bleibe noch recht lange- wir bilden gern ’ne Schlittenschlange!


Freiwilliges 10. Schuljahr

An dieser Schule kann die Berufsreife durch ein freiwilliges 10. Schuljahr erworben werden. Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds der Förderperiode 2014 bis 2020 und des Landes Mecklenburg-Vorpommern gefördert.

Berufsreife

Seminar- und Ausbildungsschule

Referendare gesucht