Category Archives: Förderstufe 2

9b auf Kurztrip in Barcelona

Eine Klassenfahrt mit besonderen Highlights verlebte die Klasse 9b von Herrn Appel. Für fünf Tage reisten die Mädchen und Jungen der Abschlussklasse nach Barcelona. Gemeinsam planten sie die Reise und den Reiseverlauf. Gemeinsam fieberten sie dem ersten Flug ihres Lebens entgegen. Aufgeregt, aber unbeschadet kamen die Jugendlichen nach jenem in Barcelona an, wo sie mitten im Naturpark der kathalonischen Hauptstadt in einem Hostel nächtigten, welches von Menschen mit Beeinträchtigungen aller Art verwaltet wird. So konnten sich die Schüler selbst im Ausland einen Eindruck über für sie mögliche Beschäftigungsformen verschaffen. Doch bei den frühlingshaften Temperaturen hielt sich die Klasse nicht nur am hosteleigenen Pool auf, sondern erkundete vorrangig die Sehenswürdigkeiten der Stadt. So bestaunte sie nicht nur die Basilika „Sagrada Familia“ sondern genoss auch den kunsthistorischen Flair im Park Güell , welcher bewundernswerte Steinkonstruktionen, atemberaubende Keramikarbeiten und faszinierende Gebäude des Künstlers Antonio Gaudi beherbergt.  Natürlich durften auch die Verschnaufpausen am Mittelmeer nicht fehlen und wann kann man schon mal über die wohl berühmteste Einkaufsstraße „la Rampla“ flanieren und dort die letzten Weihnachtseinkäufe für die Liebsten tätigen? Die Schüler verlebten rundherum eindrucksvolle  Tage in der Ferne, die sie wohl noch lange in Erinnerung behalten werden.


Groß für Klein in der Weihnachtsbäckerei

Die SchülerInnen der Klasse 9BR luden die Kleinen aus der Klasse 3 zum gemeinsamen Backen ein. Für die SchülerInnen der 9BR  hieß es in der Vorbereitung- Rezepte suchen, Einkauf planen, Materialliste erstellen…..

Heute war es nun soweit. Die Großen mit den Kleinen. Teig herstellen, kneten, ausrollen, ausstechen, dekorieren, backen und dann

hmmmmm     lecker 😆           einmal leider auch verbrannt.

Die SchülerInnen der 9BR stellten an diesem Tag nicht nur ihre Backkünste unter Beweis. Sie nutzten  die Gelegenheit zum Fotografieren, Filmen und Interviewen. Nun fehlt der Schnitt noch und so wird für die Klasse 3 noch ein kleiner Film entstehen.


Im Land der Flöhe

Auf einer alten Decke lebten viele Flöhe, jeder auf seinem Fleckchen. Eines Tages hatte ein Floh eine Idee. Ich lade alle Flöhe zu meinem Geburtstag ein. Zuvor hatten sie sich noch nie gesehen. Ganz aufgeregt lief er zur Tür- doch oh Schreck- wie sahen denn die anderen aus….. Mit dieser Geschichte setzten sich einige Kinder der Klassen 3 und 4 auseinander. Dabei entstand ein Trickfilm. Die SchülerInnen erkannten- wir sind, wie wir sind und wir sind gut so wie wir sind. 

Zur Premiere stieg die Aufregung. Die SchülerInnen erklärten ihren Gästen, was ein Trickfilm ist und wie ihr Trickfilm entstand. Danke an die Medienwerkstatt RAAbatz für die tolle Zusammenarbeit. Den Trickfilm „Im Land der Flöhe“könnt ihr bald hier sehen.


Aufruf

zum großen Mal- und Bastelwettbewerb. Weihnachten steht bald vor der Tür. An alle SchülerInnen geht der Aufruf, Weihnachtskarten herzustellen. Eine Jury wählt die Schönsten aus und diese werden dann als Schulweihnachtsgruß verschickt.

Also- macht euch auf- gewinnt einen Preis und schickt eure Grüße auf die Reise….


Im Land der Flöhe…

… da ist was los. Im Land der Flöhe soll Geburtstag gefeiert werden. Aber der Geburtstagsfloh lässt seine Gäste nicht hinein. Warum?? Das werdet ihr bald erfahren.

Die Kinder der Religionsgruppe 3,4 steckt mitten in den Vorbereitungen zu einem Trickfilm. Was ist ein Trickfilm, was gehört dazu, Drehbuch erstellt, Figuren basteln…..

Mit Hilfe der Medienwerkstatt RAAbatz erstellen wir einen Trickfilm, wir werden weiter berichten.


Crosslauf 2013

Am 21.10.2013 tragen sich alle SchülerInnen zum alljährlichen Crosslauf am Volksbad.

😛  für alle die durchgehalten und gekämpft haben. Glückwunsch an die Gewinner!!

Ein Dank gilt den Organisatoren des Crosslaufes.


SFZ beteiligt sich mit Staffeln am Run for Charity

Am 6. ALD Automotive Run for Charity beteiligten sich auch einige Erwachsenen- und Schüler-Staffeln unserer Schule, um Spenden im Sinne unserer Schüler zu erlaufen. In diesem Jahr beteiligte sich zum ersten Mal auch eine Klasse. Die Schüler der Klasse 5a von Frau Krüger trainierten seit Anfang des Schuljahres, um sich als Team einen Obolus für die eigene Klassenfahrt erlaufen zu können. „Die Wutbande“, wie sich das Team nannte, startete mit acht Schülern. Gemeinsam mussten sie im Rahmen der Juniorläufe eine Strecke von 700m zurücklegen, bis sie das ersehnte Ziel erreichten. Angefeuert und unterstützt wurden sie dabei von den mitgereisten Eltern und Lehrern. Damit die Motivation auch bis zum Ende reichte, scheute selbst der kuzerhand zum „Teampapa“ erklärte Herr Bobe keine Mühen und begleitet den letzten Läufer bis ins Ziel. Danke an alle Beteiligten für so viel Einsatz. Alle Kinder freuen sich nun auf die gemeinsamen Tage.


Mutige Schwimmer im Volksbad

Das gute Wetter der letzten zwei Wochen nutzen die Schüler und Lehrer unsrer Schule um ihr Schwimmlager im Volksbad der Stadt Waren durchzuführen. Dazu trotzten die Kleinen der Klassen 4 und 5  der Morgenfrische und übten unter Anleitung des Schwimmlehrers Karsten Appel und ihrer Klassenleiter, Frau Quiram, Frau Bauer und Frau Krüger eifrig im kühlen Nass. Jeder konnte eigene Ängste überwinden und Schwimmfertigkeiten entwickeln bzw. ausbauen. Da es uns am Herzen liegt, dass alle Kinder das Schwimmen erlernen, durften auch einige Schüler aus der  siebenten Klasse am Schwimmlager teilnehmen. Auch sie erzielten persönliche Bestleistungen. Ihre Schwimmprüfungen absolvierten die Kleinen und Großen in der Müritz-Therme in Röbel. Dabei unterstütze uns das CJD mit Der Bereitstellung von Kleinbussen.

 


Kita „Bummi“ zu Besuch im SFZ „Pestalozzi“

Die Kinder der „Susigruppe“ aus der Kita Bummi besuchte heute unsere Schule. Die Schüler der Klasse 4a hatten sie im Rahmen ihres Leseprojektes eingeladen. Seit einem Schuljahr besuchen sie regelmäßig die Bibliothek unserer Stadt. Anfangs noch suchten sie Bücher aufgrund eigener Interessen aus. Hinführend auf eine Lesenacht, welche die Klasse in der Schule verbringen wollte, kam den Kindern die Idee, Bücher für andere Kinder auszuwählen und vorzulesen, um auch bei jenen die Liebe zum Buch zu erwecken. Eine Idee war geboren, eine Einladung wurde liebevoll gestaltet und an die Kita „Bummi“ verschickt. Dann galt es passende Bücher auszuwählen, wobei die Angestellten der Bibliothek gerne halfen. Letztendlich lauschten die Kleinen der „Susigruppe“ begeistert den Vorträgen der Großen, gemeinsam wurde daraufhin geschmöckert und gespielt. So schön kann gemeinsames lernen sein.


2. Preis für „Die Wut“

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a haben beim 14. Landesweiten Schulvideowettbewerb „Video macht Schule“ Mecklenburg-Vorpommern mit ihrem Film „Die Wut“ den 2. Preis gewonnen. Stolz nahmen sie diesen gemeinsam mit Ihrer Lehrerin, Janina Krüger, auf der Abschlussveranstaltung des 19. Neubrandenburger Jugendmedienfestes im Kino Latücht entgegen. In dem Film zeigen die Kinder auf eindrucksvolle Weise, welche Arten der Wut es gibt und lieferten gleichzeitig Lösungsvorschläge zum Umgang mit dieser. Unterstützt wurden sie bei diesem Projekt durch den Medientrecker des offenen Kanals Rostock und die WOGEWA, die ihren Kleinbus für sämtliche Fahrten im Rahmen des Projektes bereitstellte.


Lernen am anderen Ort

Zum Wandertag machten sich die SchülerInnen der Klasse 4a auf den Weg nach Varchentin. Dort führte sie ihr Mitschüler Tim durch seinen Heimatort. Ebenso lernten die Kinder durch ortsansässige Angelfreunde den Umgang mit der Angelrute kennen und bestaunten auf einer kleinen Bootstour die Biberburgen nahe des kleinen Varchentiner Sees. Zu guter letzt stärkten sich die Kinder auf dem großväterlichen Bauernhof des Mitschülers mit selbst gegrillter Bratwurst bevor sie den Rückweg antraten. So macht Lernen Spaß.


Schüler Ringen um Sieg

An unserer Schule fanden in der vergangenen Woche wieder einmal die traditionellen Ringermeisterschaften statt. Schüler aus allen Klassenstufen können daran teilnehmen. Die Gegner treten jedoch nicht immer innerhalb einer Klassenstufe, sondern gemäß der Gewichtsklassen gegeneinander an. Auch Mädchen haben die Chance, ihre Kräfte zu messen. Die Technik des Ringkampfes sowie dessen Regeln erwerben die SchülerInnen im Rahmen des Sportunterrichts. In diesem Jahr wurde ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. Fair rangen die Gegner um den Sieg. Angefeuert wurden sie dabei von ihren begeisterten Mitschülern und Lehrern. Allen Teilnehmern gratulieren wir auf diesem Wege, jeder konnte für sich persönlich einen Sieg verzeichnen. Für den reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe sorgten die Lehrer M. Schmidt als Organisator und A. Zander als Ringrichter.

 


Klassenfahrt nach Loppin

Klassenfahrt nach Loppin

Am 6. Mai   2013 machten wir uns auf nach Loppin.  Unser  Gepäck und wir wurden in Transportern verstaut und schon ging es los. Nach einer halben Stunde Fahrt waren wir am Ziel. Als erstes haben wir unsere Zimmer bezogen- die Mädels wohnten im Trollhaus, die Jungs in der Räuberhöhle. Nach dem sehr leckeren Mittagessen waren unsere Begleiter stark genug, uns Schüler auf dem See umher zu rudern. Das war ein Spaß! Super war, dass wir ein Geburtstagskind- Johannes- mit dabei hatten. Es gab fantastischen Kuchen!

Abends haben wir uns in der Köhlerhütte zum Lagerfeuer getroffen. Knüppelkuchen und Marshmallows waren sehr lecker und es war sehr heiß!!

Ganz mutig sind wir dann bei Anbruch der Dunkelheit zur Nachtwanderung aufgebrochen. Das  war ein Abenteuer! Als wir Bekanntschaft mit Reh und Wildschwein schlossen, waren unsere müden Beine auf einmal ganz schnell munter und der Rückweg ging doppelt so schnell.

Am nächsten Morgen gab es einige Frühaufsteher unter uns, die im eiskalten See ihre Morgenwäsche erledigten. Hui, war das kalt! Danach konnten wir uns an einem reichhaltigen Frühstücksbuffett stärken.

Auf dem Programm stand heute eine Fahrradtour zum Wisentgehege. Der Spielplatz war super- wir konnten klettern und Seilbahn fahren. Wisente haben wir natürlich auch gesehen! Auf der Rückfahrt machten wir an der Jabeler Eisdiele Quisana Halt und schleckten ein leckeres Eis. Leider ging dann das Fahrrad von Leon kaputt. Frau Westphal war so lieb und ist die Strecke von der Eisdiele zurück ins Waldheim gelaufen. Natürlich haben wir sie mit einer Laola- Welle empfangen. Abends haben wir gerillt und uns mit einem Spielabend vergnügt. Aber auch der schönste Abend geht einmal zu Ende und so sind wir schließlich müde ins Bett gefalle.

Morgens hieß es dann für alle: Tasche packen, Häuser aufräumen und Abschied nehmen. Wir wurden dann alle wieder mit dem Transporter oder den Eltern abgeholt. Es war eine tolle Klassenfahrt!


Lernen am anderen Ort

Zum Wandertag machten sich die SchülerInnen der Klasse 4a unserer Schule auf den Weg nach Varchentin. Dort führte sie ihr Mitschüler Tim durch seinen Heimatort. Ebenso lernten die Kinder durch ortsansässige Angelfreunde den Umgang mit der Angelrute kennen und bestaunten auf einer kleinen Bootstour die Biberburgen nahe des kleinen Varchentiner Sees. Zu guter letzt stärkten sich die Kinder auf dem großväterlichen Bauernhof des Mitschülers mit selbst gegrillter Bratwurst bevor sie den Rückweg antraten. So macht Lernen Spaß.


Klassenfahrt nach Loppin

Die Klasse 6b unternahm ihre Klassenfahrt in diesem Schuljahr nach Loppin, am Loppiner See ganz in der Nähe von Jabel. Drei Tage und drei Nächte verbrachten wir gemeinsam in einer Blockhütte und im Wald. Viele interessante Dinge erfuhren wir über Fledermäuse, den Wolf und die Arbeit des Jägers. Schülerberichte folgen:


Projekte der Keramikwerkstatt

Viele schöne Kunstwerke sind schon entstanden.  Zu sehen sind sie in verschiedenen Bereichen der Schule. Aber auch außerhalb z.B. in den Räumen der WOGEWA. Wenn Ihr einmal sehen wollt:


Unsere Töpferei

An unserer Schule gibt es eine Töpferei. Geleitet wird sie von der Lehrerin  Frau  Heinz. Töpfern kann man im Wahlpflichtunterricht und im Rahmen der Ganztagsschule in der Arbeitsgemeinschaft.  Auch verschiedene  Klassen haben Projekte  in der Töpferei  durchgeführt.


Schüler des SFZ „Pestalozzi“ haben Spaß im kühlen Nass

Auch in diesem Jahr absolvierten die Viert- und Fünftklässler unter Leitung des Sportlehrers, Herrn Appel, das Schwimmlager in der Müritz-Therme Röbel. Unter Anleitung aller beteiligten Lehrkräfte konnte so jeder Schüler individuelle Erfolge im kühlen Nass erzielen. Durch viel Zuwendung konnten sowohl anfängliche Ängste abgebaut aber auch bereits erworbene Fähigkeiten erweitert werden. Die Kinder gingen mit viel Freude und Enthusiasmus bis an ihre Grenzen und konnten letztendlich stolz ihre Schwimmzeugnisse entgegennehmen. Doch bei all dem Training fehlte auch nie der Spaß. Neben dem Wettrutschen,  dem Streckentauchen und dem gemeinsamen Toben im Spaßbecken, bereiteten auch die Entspannungsmomente im Whirpool, das gemeinsame Essen und die Touren zur Therme und zurück allen große Freude. Ein besonderer Dank geht dabei an die WOGEWA, das CJD und das „Opel Autohaus Schlingmann“, die  mit ihren Kleinbussen den Transfer möglich machten und somit die Erfolge der Kinder sicherten. Danke.


Tanzgruppe brilliert bei Zirkusauftritt

Auch die Mädchen unserer Tanzgruppe brillierten beim Projekt für Demokratie und Toleranz dem Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend welches am Dienstag 16.04.2013 im Zelt des Zirkus Barlay unter Leitung von Perspektive e.V. in Kooperation mit dem CJD stattfand. Schüler und Artisten stellten ein buntes Programm mit eigenen eingeübten Beiträgen zusammen und begeisterten damit das zahlreich erschienene Publikum. Auch unsere Tanzgruppe bereicherte das Programm mit zwei Auftritten. War das Lampenfieber auch groß, die Nerven hielten stand und die Mädchen konnten sehr stolz auf sich sein.


Raum zum „Chillen“ und „Runterkommen“ ist fertig

Juhu, es ist vollbracht. Mit Spenden und viel Eigeninitiative hat die Klasse 4a es nun geschafft ihren Nebenraum zu renovieren. Aus eigenem Antrieb hatten die Kinder das Projekt ins Leben gerufen. Der Nebenraum ihrer Klasse sollte sowohl ein Ort zum „chillen“ als auch zum „Runterkommen“ werden, wenn man mal ein Problem hat und Zeit für sich benötigt. Engagiert und tatkräftig gelang ihnen die Umsetzung. Handlungsorientiert konnten die Kinder so neue Lerninhalte in allen Fachbereichen aufnehmen. Nun können die Kleinen ihr Werk genießen. Dazu lädt insbesondere auch das kuschlige „rote Sofa“, was die Kinder dankenswerter Weise von Familie Groß gespendet bekamen, ein. Da macht Schule noch viel mehr Spaß.

 


Freiwilliges 10. Schuljahr

An dieser Schule kann die Berufsreife durch ein freiwilliges 10. Schuljahr erworben werden. Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds der Förderperiode 2014 bis 2020 und des Landes Mecklenburg-Vorpommern gefördert.

Berufsreife

Seminar- und Ausbildungsschule

Referendare gesucht